Was kostet Putins Menschlichkeit?

Putin in Berlin gibt es hier:
http://www.swr.de/swr2/kultur-info/ukraine-gipfel-mit-putin-in-berlin/-/id=9597116/did=18337634/nid=9597116/1gwe36/index.html

oder hier:
Aus Moskau ist im Vorfeld des Treffens von staatlichen Experten zu hören, Russland verstehe sich nicht als Konfliktpartei, sondern als Konfliktlösungspartei. Trotzdem werde Putin nur Vorwürfe hören. Bundeskanzlerin Merkel gibt sich im Vorfeld vorsichtig optimistisch. Es ist zu hoffen, dass das keine Fehleinschätzung ist. Denn in Berlin wird heute nicht Frieden verhandelt, es geht um die Eitelkeit der russischen Regierung, einer Großmacht vorzustehen. Putin aber ist kein Partner, mit dem man Frieden schliessen kann. Das möchte er auch gar nicht sein. Putins Russland ist ein Gegner. Weiterlesen

Geerbte Macht, erbombte Macht

Die Weltlage ist unbekömmlich. Zeit, mal wieder meinen Senf dazu zu geben.
luftballon-mid-watermark

Wochenkommentar, Deutschlandradio Kultur:
http://www.deutschlandradiokultur.de/gescheiterte-syrien-gespraeche-russlands-gefaehrlicher.996.de.html?dram:article_id=367932

Um den Weltmachtstatus zu unterstreichen, ist der russischen Regierung unter der Führung von Wladimir Putin zur Zeit offensichtlich alles recht. Skrupellos hat Russland den Bürgerkrieg in Syrien in einen chaotischen Stellvertreterkrieg verwandelt. Weiterlesen

Umdenken, Staaten lenken – Putin braucht keine Einheitspartei

Meinen Senf zur Dumawahl gibts hier:
http://www.swr.de/swr2/programm/sendungen/swr2-am-morgen/duma-wahl-in-russland-alle-fuer-putin/-/id=660124/did=18166060/nid=660124/192pcen/index.html

Oder hier:
Putin hat alles richtig gemacht. Die Wahlen zur Staatsduma sind so marginal geworden, dass sich eigentlich kaum noch jemand darum schert. Und das haben die Abgeordneten selbst verschuldet. Die bisher in der Duma vertretenen vier Parteien haben so gut wie alles, was die Regierung wollte, abgenickt. Putin braucht kein Einparteiensystem wie die Diktatoren der Sowjetunion. Auch ausserhalb des Parlaments ist immer noch keine Partei in Sicht, die Mehrheiten zusammen bekommen könnte. Weiterlesen

Realitätsverklitterung

Das Meinungsforschungszentrum Lewada wurde zum ausländischen Agenten erklärt. Meine Meinung dazu kann man nachhören:

http://www.swr.de/swr2/programm/russland-erklaert-meinungsforschungsinstitut-lewada-zu-auslaendischen-agenten-auf-dem-weg-zum-geheimdienststaat/-/id=661104/did=18091240/nid=661104/d6e97j/index.html

Und nachlesen:
Als vor fünf Jahren die Dumawahlen gefälscht wurden, gingen in Moskau zigtausende auf die Straße. Dort stellten sie fest, dass sie nicht allein sind mit ihren kritischen Ansichten. Die Bewegung schwoll an, wurde schließlich eingeschüchtert und niedergeprügelt. Anführer der Demokratiebewegung und Teilnehmer wurden angeklagt und verurteilt. Seit dem tut die Regierung alles, um ihre Stellung zu festigen.
Weiterlesen

Die Flüchtlingsrevolution

Das UN-Flüchtlingshilfswerk spricht von 60 Millionen Menschen, die 2015 auf der Flucht waren. Die Wanderung der Völker verändert derzeit die Welt. Meine Weltreporter-Kollegen und ich haben Flüchtlinge in unterschiedlichsten Ländern getroffen und ihre Geschichten aufgeschrieben. Sie erscheinen heute in dem Buch: „Die Flüchtlingsrevolution. Die Welt ist in Bewegung.“cover

http://www.randomhouse.de/ebook/Die-Fluechtlingsrevolution/Marc-Engelhardt/Pantheon/e498184.rhd

Darin auch die Geschichte der Familie Haurdic, die ich seit 1998 begleite.

 

 

Senf zur Weltlage: Erneut Russland, Ukraine etc

hier beim SWR:
http://www.swr.de/swr2/kultur-info/juengste-eskalation-zwischen-russland-und-der-ukraine/-/id=9597116/did=17971612/nid=9597116/es1oaw/index.html

oder hier:
Der Bundesaussenminister Frank-Walter Steinmeier kann einem leidtun. Mantrahaft reicht er seinem „alten Freund Sergej“ Lawrow die Hand, ein ums andere Mal lässt der ihn auflaufen. Der Dialog darf nicht abreißen, so Steinmeiers Überzeugung – nur, ist ein Treffen allein schon Dialog? Kein Treffen ist aber erst recht keine Option. Das gestrige Treffen war ein Schlag ins Gesicht des deutschen Außenministers.
Weiterlesen

In der Zeit

In der Zeit, in der LKWs in Menschenmengen fahren
In der Zeit, in der Morde an Fremden jahrelang nicht aufgeklärt werden
In der Zeit, in der jeder jeden beschimpfen darf
In der Zeit, in der Menschen irgendetwas behaupten
In der Zeit, in der das wahr wird, und die Wahrheit nicht mehr in der Mitte ist, wo sie sowieso nie war
In der Zeit, in der allen alles zu viel ist
In der Zeit, in der Clowns die Leute aufhetzen
In der Zeit, in der scheinbar einfach so Kriege ausbrechen
In der Zeit, in der die Menschen ihre Unmündigkeit wiederentdecken
In der Zeit, in der die höheren Töchter sich Tattoos stechen lassen, als Beweis ihrer wilden Jugend

Die Freiheit ist vielen lästig
Es ist Zeit